Speicherkarten-Guru
ein redaktionelles Angebot von ValueTech.de

So wird getestet

Wir sind grundlegend bemüht ein möglichst breites Spektrum an Testmustern und Marken abzudecken. Jedoch ist es in der Praxis unmöglich alle verfügbaren Speicherkarten und Kartenleser zu testen.

Einerseits haben wir uns dazu entschieden, keinerlei Noname-Produkte zu testen. Neben der zum Teil fragwürdigen Legalität entsprechender Angebote (fehlende Abführung der ZPÜ-Abgabe) stehen vor allem hinter den Gewährleistungs- und Garantieleistungen (Versand aus dem Ausland) sowie der Reproduzierbarkeit der Testergebnisse (andere Flash-Bausteine und -Controller, je nach Charge) große Fragezeichen.

Andererseits gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Anbietern höchst unterschiedlich. So sind einige Hersteller bereit, bei gegebener Verfügbarkeit, das komplette Produktportfolio dauerhaft zur Verfügung zu stellen (Lexar, SanDisk, Toshiba). Andere Hersteller dürfen aufgrund interner Reglungen Testmuster nicht dauerhaft abgeben oder können aus unterschiedlichsten Gründen gar keine Testmuster an uns senden (u.a. Hama, Samsung, Sony, Transcend). Bei anderen Anbietern sind Testmuster unregelmäßig verfügbar, meist im Rahmen der Ankündigung neuer Flaggschiffprodukte (ADATA, Kingston, Panasonic, Patriot Memory, PNY, Verbatim).

CompactFlash- und SD-Speicherkarten (allg. Bestenlisten)

Die theoretische Grundlage (und 25 Prozent des Endergebnisses) bilden Tests der Lese- und Schreibgeschwindigkeit mit drei USB-3.0-Kartenlesegeräten. Diese zeigen das grundlegende Potential der SDHC- und SDXC-Karten auf und dienen zudem zur Überprüfung der Herstellerangaben. Zur Ermittlung der Punktzahl wird ausschließlich der jeweilige Bestwert (höchste Lese- respektive Schreibgeschwindigkeit) verwendet.

Kartenleser (SD):

  • Kingston MobileLite G4
  • Lexar UHS-II SD-Reader (liegt der Professional 2000x bei)
  • SanDisk Extreme Pro UHS-II

Kartenleser (CF):

  • TBA (Ranglisten werden gerade aktualisiert)

Allgemeine Informationen:

Praxismessungen

Die restlichen 75 Prozent des Endergebnisses ergeben sich aus den Resultaten der Schreibgeschwindigkeit in diversen DSLR- und DSLM-Kameras. Die Gewichtung liegt dabei umso höher, desto fortschrittlichere Technik in der Kamera zum Einsatz kommt. Somit soll sichergestellt werden, dass die Ergebnisse sowohl ein breites Spektrum an Kameras repräsentieren, als auch eine möglichst zukunftssichere Kaufentscheidung ermöglichen.

Kameras (SD):

  • HS (10 %): Canon EOS 550D
  • UHS-I (30 %): Canon EOS 650D, Canon EOS 80D, Canon EOS 5Ds, Nikon D3200, Nikon D3300, Nikon D5600
  • UHS-II (35 %): Nikon D500, Panasonic Lumix GH5

Kameras (CF):

  • TBA (Ranglisten werden gerade aktualisiert)

Informationen zum Testverfahren finden Sie im Abschnitt unterhalb.

CompactFlash- und SD-Speicherkarten (Kameras)

Mit der jeweiligen Kamera werden für 20 bis 30 Sekunden RAW-Bilder in Folge aufgenommen und die exakte Zeit gestoppt, die die Kamera zur Speicherung der Bilder benötigt. Gemessen wird hierbei die Differenz vom ersten Aufleuchten bis zum endgültigen Erlöschen der Speicher-LED. Da jedes Bild eine unterschiedliche Größe aufweist, geben wir den Wert nicht in Bilder/Sekunde an, sondern beziehen die Zeit auf die Dateigröße aller Fotos. Es ergeben sich folglich Angaben in Megabyte je Sekunde (MB/s).

Kartenlesegeräte (SD, CompactFlash)

Da für Kartenlesegeräte, auch Cardreader genannt, die Lesegeschwindigkeit oftmals die einzig relevante Bezugsgröße ist, berücksichtigt der Mittelwert nur selbige. Im Falle von SD-Kartenlesegeräten werden die Messwerte von UHS-I- und UHS-II-Speicherkarten zu gleichen Teilen gemittelt. Die Schreibgeschwindigkeit wird in den Tabellen natürlich trotzdem gesondert angegeben.

Zur Messung der Geschwindigkeit kommen ausschließlich Speicherkarten von Toshiba zum Einsatz, da Toshiba keine eigenen Kartenlesegeräte anbietet. Folglich sind Optimierungen, die bei der Kombination von Kartenleser und Speicherkarte desselben Herstellers auftreten können, bestmöglich ausgeschlossen.

  • SDXC UHS-II: Toshiba Exceria Pro N501 (256 GB)
  • SDHC UHS-I: Toshiba Exceria Type 1 (32 GB)
  • CompactFlash: Toshiba Exceria Pro 1066x (32 GB)

Die Messungen erfolgen mit dem ATTO Disk Benchmark bei einer Blockgröße von 8 Megabyte.