Website LogoSpeicherkarten Test & Vergleich
ein redaktionelles Angebot von ValueTech.de

Fujifilm X-S10

Die Fujifilm X-S10 ist eine höchst besondere, wenn auch äußerlich eher unscheinbar wirkende DSLM-Kamera des japanischen Kameraherstellers. Im Inneren kommen beispielsweise viele Komponenten des APS-C-Topmodells X-T4 zum Einsatz, der Preis ist jedoch deutlich geringer und das Bedienkonzept weicht deutlich vom sonstigen Fujifilm-Standard mit vielen, dedizierten Einstellrädern ab.

Die Basis bilden ein 26-Megapixel-Bildsensor in der X-Trans getauften Subpixel-Anordnung, zusammen mit dem X Processor 4 zur Bildverarbeitung. Für Fotos und Videos steht zudem eine Sensorstabilisierung bereit. Ein echter Video-Profi ist die X-S10 derweil nicht, bietet sie maximal 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 30 Bilder pro Sekunde in 8 respektive 10 bit Farbtiefe (letzteres via HDMI).

Zur Speicherung bietet die X-S10 ein SD-Speicherkartenfach an der Unterseite, welches das UHS-I-Protokoll unterstützt. Bis zu dreimal schnellere UHS-II-Speicherkarten sind grundlegend Abwärtskompatibel, bringen in der Kamera jedoch keinen Geschwindigkeitsvorteil. Anders sieht es beim Auslesen in entsprechend schnellen UHS-II-Kartenlesern am PC oder Mac aus.

 

View this page in English 日本語