Website LogoSpeicherkarten-Guru
ein redaktionelles Angebot von ValueTech.de

Canon EOS R3

Die Canon EOS R3 ist das neue Flaggschiff des japanischen Kameraherstellers, wenn auch womöglich noch nicht das Ende der Fahnenstange. Im Inneren werkelt ein neuer 24-Megapixel-Sensor, der neben einer sehr hohen Auslesegeschwindigkeit auch eine Stabilisierung bietet, die in Kombination mit stabilisierten Objektiven bis zu acht Belichtungsstufen Kompensation ermöglicht.

Die größte und mit viel Spannung erwartete Neuerung dürfte jedoch zweifelsfrei der Eye-Control-Autofokus sein, bei dem im Sucherbetrieb mit dem Auge das Fokusfeld gesteuert werden kann. Für den Einsatz in Unternehmen oder Nutzer:innen von Brillen und Kontaktlinsen lassen sich mehrere Kalibrierungen in der Kamera hinterlegen. Auch ein Speichern und Laden der Einstellungen von respektive zur Canon EOS R5 ist möglich.

Canon EOS R3 mit CFexpress- und UHS-II SD-Karte
Canon EOS R3 mit CFexpress- und UHS-II SD-Karte

Auch das rückwärtige Touch-Display setzt mit 4,2 Millionen Bildpunkten neue Maßstäbe und ist, das erste Mal in Canons Pro-Baureihe, dreh- und schwenkbar. Zusammen mit dem DIGIC X Bildprozessor sind mit mechanischem Verschluss bis zu zwölf, mit elektronischem Verschluss sogar bis zu 30 Bilder/s im Serienbildbetrieb möglich. Trotz der eher gemäßigten Auflösung entsteht im letzteren Fall oder bei 6K-RAW-Videoaufnahmen bis zu ein Gigabyte Datenmaterial – pro Sekunde.

Welche Speichermedien für Serienbild und Videos in der EOS R3?

Zur Speicherung bietet die Canon EOS R3 zwei Speicherkarten-Slots – je einer für SD- und CFexpress-Speicherkarten vom Typ B. Bereits der SD-Karten-Controller mit UHS-II-Unterstützung erreicht beeindruckende 250 MB/s in der Praxis. Für die maximale Serienbild-Dauerleistung, 6K-RAW-Videos, All-Intra-Aufnahmen und 4K-Slow-Motions (120 FPS) führt an CFexpress-Speicherkarten jedoch kein Weg vorbei. Entsprechende Versuche bei Videoaufnahmen quittiert die EOS R3 schon vor Beginn mit einer entsprechenden Fehlermeldung.

Aufgrund der sehr hohen Datenmenge von 6K-RAW-Videos (bis zu 2.600 Mbit/s) sowie 4K-Slow-Motions (1.880 Mbit/s), empfehlen wir CFexpress-Speicherkarten mit mindestens 500 GB Speicherplatz. 100 GB genügen für je etwa 5 Minuten 6K-RAW-Video oder 10 Minuten 4K-Slow-Motion respektive komprimiertem C-RAW-Video.


 

View this page in English 日本語